Beschwerden

Wo gehobelt wird, fallen Späne und wo gearbeitet wird, passieren (leider) auch einmal Fehler.

Wir möchten, dass Sie zufrieden mit unseren Angeboten und unseren Leistungen sind. Und wir bedauern es, wenn wir Ihre Erwartungen einmal nicht erfüllen konnten. Sollten Sie sich über etwas ärgern oder eine Beschwerde haben, melden Sie sich bitte bei uns. So können wir uns stetig verbessern - für Sie.

So einfach funktioniert`s

Wie kann ich eine Nachfrage oder Beschwerde senden?
Welche Informationen benötigen wir?

Bitte teilen Sie uns unbedingt Ihren vollständigen Namen und Ihre Anschrift mit. Idealerweise nennen Sie uns auch Ihre Kundennummer, bzw. die betroffene Kontonummer. Bitte geben Sie auch eine Telefonnummer an, unter der wir Sie tagsüber für etwaige Rückfragen gut erreichen können. Je genauer Sie den Sachverhalt beschreiben, mit dem Sie unzufrieden sind, desto leichter können wir Ihnen bei der Lösung helfen.

Was passiert mit Ihrer Nachfrage / Beschwerde?

Sie erhalten entweder direkt eine Antwort, oder - wenn dies mal nicht möglich ist - eine Eingangsbestätigung. Wir bemühen uns, Ihre Anfrage innerhalb von drei Bankarbeitstagen zu klären. Sollte die Lösung aber doch einmal aufwändiger sein, melden wir uns bei Ihnen. Dauert die Recherche mal länger oder haben wir noch Fragen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und Sie erhalten einen Zwischenstand. Wir halten Sie auf dem Laufenden und antworten Ihnen - versprochen.

Welche anderen Möglichkeiten haben Sie, sich zu beschweren?

Die Bank nimmt am Streitbeilegungsverfahren der deutschen genossenschaftlichen Bankengruppe teil.

 

Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Bank besteht daher für Privatkunden, Firmenkunden sowie bei Ablehnung eines Antrags auf Abschluss eines Basiskontovertrags für Nichtkunden die Möglichkeit, den Ombudsmann für die genossenschaftliche Bankengruppe anzurufen (http://www.bvr.de/Service/Kundenbeschwerdestelle). Näheres regelt die »Verfahrensordnung für die außergerichtliche Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich der deutschen genossenschaftlichen Bankengruppe«, die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Die Beschwerde ist in Textform (z. B. mittels Brief, Telefax oder E-Mail) an die Kundenbeschwerdestelle beim

 

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken – BVR
Schellingstraße 4,
10785 Berlin
Fax: 030 2021-1908
E-Mail: kundenbeschwerdestelle@bvr.de

zu richten.

 

Betrifft der Beschwerdegegenstand eine Streitigkeit aus dem Anwendungsbereich des Zahlungsdiensterechts (§§ 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Art. 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch, § 48 des Zahlungskontengesetzes und Vorschriften des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes), besteht zudem die Möglichkeit, eine Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht einzulegen. Die Verfahrensordnung ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erhältlich. Die Adresse lautet:

 

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn.

 

Zudem besteht in diesen Fällen auch die Möglichkeit, eine Beschwerde unmittelbar bei der Bank einzulegen. Die Bank wird Beschwerden in Textform (z. B. mittels Brief, Telefax oder E-Mail) beantworten.

 

Die Europäische Kommission stellt unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sogenannte OSPlattform) bereit.

 

Zudem besteht die Möglichkeit, eine zivilrechtliche Klage einzureichen.